Um die Taubenbestände in den Städten langfristig sinnvoll zu reduzieren, wurde das sogenannte „Augsburger Modell“ entwickelt. Nach diesem in der Stadt Augsburg erprobten Modell werden Tauben in betreuten Taubenhäusern angesiedelt, dort artgerecht gefüttert und ihre Eier durch Kunststoffattrappen ersetzt. Der Gelegeaustausch ist – kombiniert mit Aufklärungsmaßnahmen – die einzige sinnvolle, kostengünstige, ethisch vertretbare und langfristig erfolgversprechende Methode, Taubenbestände zu reduzieren.

Durch die Fütterung im Schlag sind die Tiere auch nicht mehr gezwungen, sich ihr Futter außerhalb des Taubenhauses zu suchen, sie halten sich nachweislich bis zu 80% des Tages m Taubenhaus auf. Weiter könnendie Tiere in den Taubenschlägen beobachtet und tiermedizinisch betreut werden. Dies führt zu einer allgemeinen Gesundung der Population.

Einseitige Maßnahmen wie ein Fütterungsverbot, Lebendfang oder Ansiedlung von Greifvögeln bringen keine nachhaltige Problemlösung und sind teilweise tierschutzrechtlich relevant
Eines sollte jedem klar sein: Ein einzelnes Taubenhaus kann nicht die (empfundene) Taubenproblematik einer gesamten Stadt lösen. Das sogenannte „Stadttaubenproblem“ ist viel zu komplex und abhängig von vielen Faktoren als dass es mit einer einzigen Maßnahme und zum Nulltarif gelöst werden könnte.
Deshalb müssen Kommunalpolitiker, Ämter, unabhängige Tierärzte, Medien und Tierschützer zusammenarbeiten: an einer modernen, sinnvollen und auch ethisch vertretbaren Lösung.

Von uns betreute Taubenhäuser

Am Westbahnhof, der Hauptwache und im Parkhaus Gericht in Frankfurt sowie in der Sauerland-Siedlung in Wiesbaden gibt es Taubenhäuser, die von uns betreut werden. Auf dem Gnadenhof in Oberrad wurde eine Freiflugvoliere eingerichtet, die mit einem betreuten Taubenhaus vergleichbar ist.

In Planung sind Taubenhäuser in der Frankfurter Messe sowie an der Hanauer Landstraße. Diese neuen Taubenhäuser werden insgesamt ca. 300 Tiere von der Straße holen.

Weitere Taubenhäuser in Frankfurt sind aber unbedingt nötig. Insbesondere in der Innenstadt (z.B. an der Konstablerwache und im Bereich des Hauptbahnhofs) müssen Taubenhäuser errichtet werden.